Wir über uns

Wolfgang Müller

Wolfgang Müller, in der Nordpfalz daheim, ist zertifizierter Natur- und Landschaftsführer (über die Regio Akademie Lambrecht).
 In den Naturräumen (Wald, Steinbruch) vermittelt er Kenntnisse über die Pflanzen und Tiere im Biosphärenreservat Pfälzerwald-Nordvogesen. 


Eiswoog, Bockbach, Alsenz, Pfrimmquelle, sowie die Region um den Donnersberg sind dabei die Gebiete, anhand denen sich Geologie, die Bildung von Sandstein, Eisenerzgewinnung und Bergbau veranschaulichen lässt.

Geführte Tourenvorschäge : 

  • Zur Burgruine Stauf (Strecke ca. 1km Länge)
  • Steinbruch Dykerhoff Zementwerk (Strecke 1-3 km)
  • Göllheim – Dachsberg Geotop (Strecke 1 – 2 km)
  • Eiswoog Ramsen (Strecke je nach Wunsch 1-2 km)

Länge, Thema und Zeitrahmen können gemäß Ihren Wünschen individuell vereinbart  werden.
werden. Bei allen Führungen wäre auch eine Einkehr in verschiedenen Gasthäusern möglich.     

Kontakt:  
Müller Wolfgang,
Neustr. 61b in Eisenberg
Tel. 06351-2128
Mobilfunk-Nr. 0176 52611886

 

Suche

Online buchen

>> Buchen Sie online

oder Direktbuchung unter
(0172) 6292785 oder
info@citytours-worms.de

Hinweis:
Unser Service bei Direktbuchung über citytours-worms: es fallen bei Stornierung keine Kosten an, wenn die Buchung direkt über citytours-worms vorgenommen wurde.

Hinweis

Alle Themenführungen können auch als Vorträge gebucht werden!

Bewertungen

Aktuelle Gästebewertungen finden sie in unserem
>> Google-Maps-Profil

Lesen Sie viele Rückmeldungen von unseren begeisterten TeilnehmerInnen.
>> Bewertungen lesen

Unser Tipp

Nibelungenführung - Worms, die Stadt der Sage, Nibelungentour entlang der hier sichtbar gemachten Erinnerungen

Hier nimmt die Folge, der in dieser Dichtung geschilderten Ereignisse ihren Anfang. Über die Hälfte der Begebenheiten trugen sich im Dombezirk zu; hier stoßen sozusagen, das Epos und die Wirklichkeit aufeinander, indem die burgundischen Könige des 5. Jh., also der Völkerwanderungszeit, mit den hohenstaufischen Fürsten des 12. Jh., durch die Niederschrift in selbigem Jh. ,  zusammentreffen. Im 12. Jh. entsteht die höfische Tradition der Troubadoure und Minnesänger, die sich bis ins 14. Jh. hält. Dieser Typus Dichtersänger wußten über die bis dahin bekannten Heldensagen zu singen.  Unter der Bauplastik des 'Spielmanns' Volker von Alzey, nahe dem Siegfriedbrunnen in der Hagenstraße, welcher mit einer Laute dargestellt ist, beginnt unsere Tour. 

Gutschein

Möchten Sie Zeit und ein schönes Erlebnis schenken?
Sehr gerne senden wir Ihnen einen Gutschein, in Form einer Klappkarte, die Sie dann auch noch innen personalisieren können. Der Beschenkte kann sich dann mit uns wegen eines Termins zur Teilnahme in Verbindung setzen.

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.